Wie sterilisiere ich die Werkzeuge in einem Autoklaven? Eine umfassende Anleitung

Die Instrumentensterilisation besteht aus mehreren Stufen und erfordert neben der Hauptausrüstung - dem Autoklaven - auch geeignetes Zubehör. Finden Sie heraus, was für die Durchführung des vollständigen Dekontaminationsprozesses erforderlich ist und wie dieser Schritt für Schritt durchgeführt werden kann, um ein Höchstmaß an Effizienz und Sicherheit zu erzielen.

Was benötigen Sie für den Dekontaminationsprozess?

Schutzhandschuhe

Handschuhe sind während der Dekontamination des Werkzeugs unverzichtbar - für die manuelle Reinigung, Desinfektion, Verpackung der Werkzeuge in Beuteln und auch für die Platzierung der Werkzeuge im Autoklaven. Es gibt viele Arten von Handschuhen auf dem Markt. Dazu gehören Handschuhe aus einer Mischung aus Latex und Neopren, die intern chloriert sind, sowie Nitrilkautschuk, die sich durch eine längere Lebensdauer auszeichnen. Im "schmutzigen" Bereich - dem Ort für die Dekontaminationsphasen vor der Sterilisation - wird empfohlen, dass die vom Salonpersonal verwendeten Handschuhe den einschlägigen europäischen Normen entsprechen und vor Chemikalien und vor Stichen / Schnitten schützen. Sogar zwei Handschuhe können übereinander getragen werden. Die beliebtesten Diagnosehandschuhe, die z.B. in Krankenhäusern sind sie nicht für den Dekontaminationsprozess geeignet - sie bieten keinen ausreichenden Schutz, da sie zu dünn und zu kurz sind.

Übermitteln Sie die Werkzeuge dem Desinfektionsprozess (thermisch / chemisch / manuell)

Die Desinfektion ist eine notwendige Phase vor der ordnungsgemäßen Sterilisation des Instruments. Alle wiederverwendbaren Werkzeuge sollten nach Gebrauch gewaschen und desinfiziert werden. Es gibt verschiedene Arten der Desinfektion:

  • manuell, thermisch - geeignet für hitzebeständige Geräte (bei einer Temperatur von 60 bis 95 Grad Celsius, abhängig von der Dauer des Prozesses),
  • chemisch - mit chemischen Präparaten,
  • chemisch, thermisch.

Der Prozess der Vorbereitung des Materials für die Sterilisation kann mehrere Stufen erfordern. Der einstufige Prozess ist für Geräte geeignet, für die keine Demontage erforderlich ist, und der mehrstufige Prozess ist möglicherweise für Geräte erforderlich, für die eine Demontage erforderlich ist. Der mehrstufige Prozess umfasst die Vorreinigungsstufe, die manuell oder mit einer bestimmten Maschine durchgeführt wird, eine ordnungsgemäße Reinigungsstufe und eine Desinfektion. Wenn wir keine Desinfektionsmaschine verwenden, sollten wir die Werkzeuge einem Desinfektionsbad unterziehen.

Biologische Tests und chemische Indikatoren

Biologische und chemische Indikatoren sind wichtig, um sicherzustellen, dass die Sterilisationsprozesse ordnungsgemäß ablaufen. Chemische Indikatoren sind Tests, die der ausgewählten Sterilisationsmethode gewidmet sind, und biologische Indikatoren sind Ampullen- und Streifentests, die speziell entwickelte, resistente Bakterienstämme enthalten, die zur Inkubation bestimmt sind. Beispielsweise enthalten biologische Tests vom Typ SPORAL je nach Art der verwendeten Sterilisation Sporen der Bakterien Geobacillus stearothermophilus, Bacillus atrophaeus oder Bacillus pumilus. Die ausgewählten Tests sollten den Empfehlungen des Sterilisatorherstellers entsprechen.

Schutzpakete

Ein weiteres notwendiges Element sind Schutzverpackungen / Folienhüllen, die allgemein als Sterilisationsumschläge oder -beutel bekannt sind. Alle wiederverwendbaren Geräte müssen in einer Verpackung sterilisiert werden, die sie bis zur Verwendung vor Staub, Feuchtigkeit und sekundärer Kontamination schützt. Schutzhüllen und -beutel sollten es dem Sterilisationsmittel ermöglichen, durch externe Faktoren zu gelangen und diese gleichzeitig zu blockieren. Alle Arten von Verpackungen müssen den europäischen Sicherheitsstandards entsprechen. Sie betreffen unter anderem den Porendurchmesser, die Reißfestigkeit, den Chlorid- und Sulfatgehalt, die Festigkeit und die Breite der Dichtung. Abhängig vom Gewicht der sterilisierten Instrumente sollte auch die geeignete Verpackungsklasse ausgewählt werden - I (für leichte Sets), II, III (für mittelschwere Sets) oder IV - für schwere Sets und spezielle Anwendungen.

Ultraschallscheibe

Der Ultraschallreiniger ist eines der besten Werkzeuge für den Reinigungs- und Desinfektionsprozess. Die Ultraschallreinigung hilft dabei, Schmutz auch an schwer zugänglichen Stellen zu entfernen, die auf herkömmliche Weise nicht zu entfernen sind. Es ist ein schneller, effektiver und sicherer Prozess, selbst für sehr zerbrechliche wiederverwendbare Werkzeuge. Achten Sie bei der Auswahl eines Ultraschallreinigers auf dessen Leistung und Temperatur, bei der der Desinfektionsprozess durchgeführt wird. Eine 50-70-W-Waschmaschine eignet sich für Schönheitssalons, die Maniküre / Pediküre durchführen, für fortgeschrittenere Behandlungen jedoch die Leistung der Waschmaschine sollte viel höher sein. Die optimale Temperatur liegt unter 60 Grad Celsius. Es ist auch erforderlich, eine spezielle Flüssigkeit zum Reinigen und Desinfizieren von Werkzeugen in einem Ultraschallreiniger zu kaufen, die den gesamten Prozess unterstützt. Nach dem Ende des Prozesses sollten die Werkzeuge mit entmineralisiertem Wasser gespült und getrocknet werden.

Destilliertes Wasser

Destilliertes Wasser ist für die ordnungsgemäße Desinfektion und Sterilisation unerlässlich. Die Verwendung garantiert, dass sich keine Mineralien im Wasser befinden, die die sterilisierten Werkzeuge oder den Autoklaven beschädigen könnten. Die Wasserpumpe und die Magnetventile im Autoklaven sind besonders kontaminationsempfindlich.

Chemische Präparate

Für den Desinfektionsprozess werden viele Arten chemischer Präparate verwendet. Die verwendeten Chemikalien umfassen Verbindungen auf Chlorbasis, Alkohole, Aldehyde, Peroxyverbindungen und Phenolderivate. Phenolische Verbindungen werden zur Vordesinfektion vor der eigentlichen Desinfektion und Sterilisation verwendet. In einer Konzentration von bis zu 5% können sie zur Desinfektion von Arbeitsplatten und zur Erstdesinfektion verwendet werden. Sie werden nicht zur Desinfektion von Geräten empfohlen, die mit Haut und Schleimhäuten in Kontakt kommen, da sie das Gewebe reizen können. Chlorverbindungen sind eine der beliebtesten chemischen Zubereitungen mit fungiziden und bakteriziden Eigenschaften. Sie verursachen jedoch Korrosion von Metallen und reizen die Haut und die Schleimhäute. Bei der Desinfektion werden auch Alkohole verwendet, meistens Ethyl- und Isopropylalkohol. Ihre Aktivität nimmt jedoch signifikant ab, wenn sie unter 50% verdünnt wird. Desinfektionslösungen sollten entsprechend ihrem Verwendungszweck verwendet werden. Zur Flächendesinfektion werden Mittel verwendet, die innerhalb von 15 Minuten wirksam sind, und Lösungen, die über einen längeren Zeitraum wirken - zur Desinfektion von Geräten, die in sie eingetaucht werden können.

Trockner

Ein geeigneter Trockner kann bei einem ordnungsgemäß vorbereiteten Dekontaminationsprozess sehr hilfreich sein. Trocknen Sie die Werkzeuge nach dem Reinigen und Desinfizieren gründlich mit einem Einweg-Vliesstoff oder einem Trockner, bevor Sie sie in den Sterilisator geben. Das Trocknen ist obligatorisch und sollte alle, auch schwer zugänglichen Oberflächen abdecken. Wassertropfen auf Instrumenten verhindern eine effektive Sterilisation.

Vorbereitung zum Händewaschen

Händewaschen ist die Grundlage der Arbeitshygiene. Es lohnt sich, hochwertige Präparate zu verwenden, die keine schädlichen Verbindungen enthalten. Sie sollten keine allergenen Faktoren enthalten, die Reizungen und trockene Hände verursachen. Es sollten synthetische Seifen sein, die unter sterilen Bedingungen hergestellt werden. Denken Sie daran, Ihre Hände mindestens 30 Sekunden lang gründlich zu waschen.

Vorbereitung zur Sterilisation

1. Reinigung und Vorbereitung der Werkzeuge

Die erste Stufe des Dekontaminationsprozesses besteht darin, die Werkzeuge zu reinigen und für weitere Prozesse vorzubereiten. Dies ist eine sehr wichtige Aktivität, da selbst mikroskopisch kleine biologische Spuren den ordnungsgemäßen Sterilisationsprozess verhindern können. Achten Sie auf alle Rillen und Aussparungen, die schwer zugänglich sind. Diese Phase kann durch Händewaschen mit weichen Bürsten, Besprühen, Spülen und Ultraschallreinigung in speziellen Waschmaschinen durchgeführt werden.

2. Desinfektion

Die nächste Stufe der Werkzeugvorbereitung für die Sterilisation ist die Desinfektion. Abhängig von den Empfehlungen des Herstellers können wir über chemische, thermische oder chemisch-thermische Desinfektion sprechen. Es kann in einer speziellen Maschine oder in einer Waschmaschine zur Desinfektion durchgeführt werden. Bei der chemischen Desinfektion sollte besonders auf die geeignete Konzentration des Desinfektionsmittels geachtet werden, in die die Instrumente vollständig eingetaucht werden sollten.

3. Trocknen

Trocknen Sie die Werkzeuge vor dem Einwickeln in spezielle Schutzverpackungen gründlich von Hand (z. B. mit Papiertüchern) oder mit einem Trockner unter Verwendung trockener Druckluft. Wenn sie manuell hergestellt werden, sollten sie sofort getrocknet werden, um die Vermehrung von Mikroorganismen zu verhindern. Denken Sie nach dem gründlichen Trocknen der Werkzeuge daran, sie als solche mit einem speziell entwickelten Mittel zu pflegen.

4. Werkzeugverpackung

Damit der Sterilisationsprozess ordnungsgemäß abläuft, sollten wir auch daran denken, die richtige Verpackungsart auszuwählen. Die Verpackungen oder Beutel sollten im Autoklaven nach dem Prinzip von Folie zu Folie, Papier zu Papier angeordnet werden, um die beste Effizienz des Sterilisationsprozesses zu erzielen.

Wie werden die Werkzeuge in einem Autoklaven sterilisiert?

1. Laden der Sterilisationskammer

Es sind einige Grundregeln zu beachten. Zunächst sollten schwere Instrumente am Boden der Sterilisationskammer und leichtere Instrumente auf höheren Ebenen platziert werden. Die Mindestfüllung der Kammer sollte auch nicht weniger als 1/6 ihrer Kapazität betragen. Bitte achten Sie auch auf die maximal zulässige Ladungsgröße und das zulässige Gewicht, wie vom Hersteller des Autoklaven angegeben.

2. Autoklavieren (Auswahl des geeigneten Programms)

Nur wenn Sie die Anweisungen des Herstellers befolgen, können Sie einen effektiven Sterilisationsprozess in einem Autoklaven durchführen. Dieser Prozess sollte die Eigenschaften der sterilisierten Instrumente nicht beschädigen oder verändern. Wählen Sie die Einstellungen, die dem Typ der Werkzeuge entsprechen, die Sie sterilisieren möchten. Wenn die Ausrüstung glatt ist, keine Rillen usw. aufweist, kann ein kürzeres Programm ausgewählt werden. Vergessen Sie nicht das für die Sterilisation erforderliche destillierte Wasser.

3. Ende der Sterilisation

Entfernen Sie nach Abschluss des Sterilisationsvorgangs die Werkzeuge, um sie abkühlen zu lassen. Bewahren Sie sie dann in ihren Beuteln an dem Ort auf, an dem sie aufbewahrt werden sollen. Die Verpackung sollte das Sterilisationsdatum oder das Verfallsdatum sowie eine Beschreibung des Inhalts enthalten, falls es sich um eine nicht transparente Verpackung handelt.

Wie steuere ich den Sterilisationsprozess?

Dies e Um sicherzustellen, dass der Sterilisationsprozess tatsächlich effektiv ist, sollten Sie regelmäßige Autoklavenkontrollen durchführen. Die Kontrolle des Sterilisationsprozesses erfolgt, wie bereits erwähnt, mittels physikalischer, chemischer (Parametertests) und biologischer (Wirksamkeitskontrolle) Tests. Wie oft muss der Sterilisationsprozess überprüft werden? Bei Verwendung eines Dampfsterilisators - je nach Typ: einmal im Monat, einmal in der Woche oder einmal am Tag, jedes Mal, wenn das Gerät repariert wird und wenn keine automatische Messung und Aufzeichnung kritischer Parameter verfügbar ist.

Bewährte Praktiken - wie der Sterilisationsprozess verbessert werden kann

  • Die Anweisungen zur Verwendung des Sterilisators müssen gelesen werden. Maßnahmen gemäß den Anweisungen sind erforderlich. Dies bedeutet, dass die Belastung der Charge nicht überschritten werden kann.
  • Autoklavenhersteller geben normalerweise an, wie viele Packungen in den Sterilisator passen - aber es ist auch das Gewicht der Werkzeuge, das bestimmen kann, ob wir mehr Werkzeuge in die Kammer geben können oder nicht.
  • Der Zeitpunkt der Desinfektion von Werkzeugen - kosmetische und medizinische - hängt vom verwendeten Desinfektionsmittel ab. Die Anwendungsdetails sind immer auf der Packungsbeilage des Desinfektionsprodukts aufgeführt.
  • Bitte denken Sie daran, dass die Instrumente, die in Beuteln im Autoklaven aufbewahrt werden, vollkommen trocken sein sollten.